Quendler Albert


Quendler Albert
Квендлер Альберт (род. в 1921)
кинорежиссёр, автор многочисленных документальных фильмов об австрийской культуре - "Собор св. Стефана", "Симфония Вена", "Оскар Кокошка: воспоминание". Экспериментальный документально-игровой фильм "Омару - африканская история любви" "St. Stephan", "Symphonie Wien", "Oskar Kokoschka: Erinnerung", "Omaru - eine afrikanische Liebesgeschichte"

Австрия. Лингвострановедческий словарь. . 2003.

Смотреть что такое "Quendler Albert" в других словарях:

  • Albert Quendler — (* 16. September 1921 in Villach, Kärnten) ist ein österreichischer Filmregisseur. Albert Quendler inszenierte vor allem Dokumentarfilme. Bekannt wurde er durch das Dokumentar Spielfilmexperiment Omaru – eine afrikanische Liebesgeschichte. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Quendler — ist der Familienname folgender Personen: Albert Quendler (* 1921), österreichischer Filmregisseur Peter Quendler (1936–2011), österreichischer Entwicklungshelfer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung meh …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte des österreichischen Films der Nachkriegsära — Die Geschichte des österreichischen Films der Nachkriegsära beginnt mit der Besetzung Österreichs durch die vier Alliierten Siegermächte des Zweiten Weltkriegs, USA, Sowjetunion, Großbritannien und Frankreich. Die späten 1950er Jahre brachten mit …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte des österreichischen Films seit 1955 — Die Geschichte des österreichischen Films der Nachkriegsära beginnt mit der Besetzung Österreichs durch die vier Alliierten Siegermächte des Zweiten Weltkriegs, USA, Sowjetunion, Großbritannien und Frankreich. Die späten 1950er Jahre brachten mit …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Filmgeschichte — Ikone des österreichischen Films: Hans Moser Die Österreichische Filmgeschichte befasst sich mit der Entwicklung des österreichischen Films seit der ersten Filmvorführung in Wien im Jahr 1896 bis zur Gegenwart. Die Geschichte der Wochenschau in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste österreichischer Filme — Die Liste österreichischer Kinofilme soll eine chronologische und repräsentative Übersicht über das österreichische Filmschaffen (Spiel , Dokumentar , Trick und Kurzfilme mit Kinostart oder Premiere an einem Filmfestival, ausgenommen… …   Deutsch Wikipedia

  • Akademie des Österreichischen Films — Mitglieder der Akademie, vlnr.: Marlene Ropac, Ursula Strauss, Barbara Albert, Karl Markovics, Josef Aichholzer, Karina Ressler, Harald Sicheritz (2011) Die Akademie des Österreichischen Films mit Sitz in …   Deutsch Wikipedia

  • Liste österreichischer Kinofilme — Die Liste österreichischer Kinofilme soll eine chronologische und repräsentative Übersicht über das österreichische Filmschaffen (Spiel , Dokumentar , Trick und Kurzfilme mit Kinostart oder Premiere an einem Filmfestival, ausgenommen… …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 2011 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr 2011 | Literaturjahr 2011 Dies ist eine Liste kürzlich verstorbener bekannter Persönlichkeiten. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Rosalia Chladek — (* 21. Mai 1905 in Brünn; † 3. Juli 1995 in Wien) war eine Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin. Rosalia Chladek gilt als eine der bedeutendsten Wegbereiterinnen des Freien Tanzes im 20. Jahrhundert in Europa (Ausdruckstanz). Bereits sehr… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.